Photovoltaik FAQ Blog

Wie lange hält eine Photovoltaikanlage?

Rudolf Raymann

19. Dezember 2019

Die Nutzungsdauer einer Photovoltaikanlage kann von der Regelmäßigkeit sowie der Genauigkeit der Wartungen abhängen. Die Produktgarantien und Leistungsgarantien des Herstellers kann Aufschluss über die Qualität und daraus folgend die Lebensdauer des Solarmodules geben.

Wichtige Komponenten wie der Wechselrichter und der Batteriespeicher sollten ebenfalls regelmäßig kontrolliert und gewartet werden, um die Nutzungsdauer der Solaranlage zu erhöhen.Der Wechselrichter sorgt für die Umwandlung von Gleichstrom in netzüblichen Wechselstrom. Gleichzeitig überwacht er die gesamte Anlage und sorgt für das Einhalten des Leistungsmaximums und der Sicherheitskriterien.

Bei Batteriespeichern unterscheidet man grundsätzlich zwischen Bleisäure-Batterien und Lithium-Ionen-Batterien. Batteriespeicher speichern den überschüssigen Strom für die spätere Nutzung. Durch die bestmögliche Ausrichtung der PV-Anlage und deren regelmäßige Wartung können Sie die Effizienz (den Wirkungsgrad) erhöhen und auf diese Weise Leistungsverluste mit zunehmender Nutzungsdauer schon im Vorhinein kompensieren...


Nützt eine Photovoltaikanlage auch in einer Notstrom-Situation?

Rudolf Raymann

28. November 2019

Die Effektivität eines Notstromspeichers wird anhand des gewonnenen Stroms durch die Solaranlage in den Wintermonaten getestet. Denn bekannterweise ist die Stromgewinnung durch Photovoltaik in den Wintermonaten, in Folge der kürzeren Sonnenstunden, am geringsten.


Auch die Tageszeit betreffend gibt es Unterschiede bei der Menge an gewonnenem Strom. Zum einen ist um die Mittagszeit der Ertrag höher als in den Vormittags- und Nachmittagsstunden und zum anderen erfolgt die höchste Solarstromgewinnung und somit Speichermöglichkeit tagsüber, wenn die Hausbewohner außer Haus sind und kein oder nur sehr wenig Strom verbraucht wird.
Der höchste Verbrauch geschieht vor allem im Einfamilienhaus wiederum abends oder in der Früh.


Im Normalfall muss man sich aber um die Menge der zu gewinnenden Sonnenenergie keine Gedanken machen. Ausschlaggebende für die zur Verfügung stehende Menge an Notstrom ist die Dimension des Stromspeichers und der Photovoltaikanlage. Je größer die Speicherkapazität, desto mehr Notstrom steht zur Verfügung, sofern dieser befüllt ist...


Mit Photovoltaik ein Blackout vermeiden – geht das?

Rudolf Raymann

21. November 2019

Oft kommt die Frage auf, ob man mithilfe von Photovoltaik einen Blackout umgehen kann. Im Grunde kommt es hier auf die Kapazität und Größe der Anlage und der Stromspeicher an.

Not- und Ersatzstromsysteme können jedoch erzeugt werden und Energie im Stromspeicher gespeichert werden. Je nach Speicherkapazität der Anlage können einzelne Haushalte also weiter mit Strom versorgt werden, bis der Solarstrom aus dem Stromspeicher aufgebraucht ist.

Wenn der Speicher jedoch entladen ist und keine Sonne scheint, steht kein Strom mehr zur Verfügung...


Welche Ausrichtung soll eine Photovoltaikanlage haben?

Rudolf Raymann

6. November 2019

Ein entscheidender Faktor für die perfekte Dachausrichtung Ihrer Photovoltaikanlage ist: Was für ein Dach haben Sie? Ob Schrägdach oder Flachdach spielt eine maßgebliche Rolle. Dementsprechend wird die perfekt ausgerichtete Photovoltaikanlage für Sie installiert!

Für den besten Ertragsfall befindet sich Ihr Dach in einer Südausrichtung, da die Sonneneinstrahlung um die Mittagszeit am Stärksten ist. Das entspricht einem Einfallswinkel der Sonnenstrahlen auf die Solarzellen von 90 Grad. Dieses Szenario entsprich leider in den seltensten Fällen der Realität, denn die wenigsten Häuser wurden mit Rücksichtnahme auf eine Photovoltaikanlage errichtet. Dies betrifft vor allem Schrägdächer. Bei Flachdächern wiederum sind die Möglichkeiten, wie die PV angebracht werden kann, um maximal rentabel zu sein, wesentlich größer.

Zur Info: Mit der heute verfügbaren Technologie und unserer Erfahrung aus mehr als 2 000 errichteten Photovoltaikanlagen mit einer Ausrichtung in alle Himmelsrichtungen können wir für Sie auf fast jedem Dach eine Photovoltaikanlage installieren, die einen gewinnbringenden Ertrag liefert...


Kann man eine Photovoltaikanlage auch auf einer Fassade montieren?

Rudolf Raymann

24. Oktober 2019

Wurden bisher im Bereich Photovoltaik bevorzugt Auf-Dach-Anlagen installiert, so gibt es auch die Möglichkeit der Photovoltaiknutzung von Fassaden und Wänden. Dieser Fortschritt kommt nun auch im Privatbereich an. Innovative Häuslbauer und Baumeister integrieren Photovoltaikmodule in die Gestaltung von Fassaden und Wänden und nutzen so auch vertikale Flächen zur ökologischen Energiegewinnung.

Ertragsunterschiede zum Dachbereich:

Auf dem Dach kommen vorwiegend kristalline Solarmodule zum Einsatz. Diese sind durch eine bläuliche Färbung (polykristalline Module) oder eine eher ins Schwarze gehende Färbung (monokristalline Solarmodule) gekennzeichnet, und bieten wenig Spielraum was Farbe angeht. Klarer Vorteil von Dachanlagen ist jedoch der größere Stromertrag und die optimalere Wahl des Neigungswinkels. Im Gegensatz dazu sind Solarfassaden durch Schnee und Laub in ihrer Wirkung nicht beeinträchtigt und sind auch gestalterisch gut in die bestehende Fassade einfügbar...


Welche Dachneigung soll eine Photovoltaikanlage haben?

Rudolf Raymann

11. Oktober 2019

Je nach Einfallswinkel und Dachausrichtung der Photovoltaikmodule werden in Abhängigkeit von Lage und Jahreszeit unterschiedliche Erträge erzielt. Für die genaue Interpretation Ihrer Situation ist die langjährige Erfahrung eines erfahrenen Photovoltaikanlagenplaners wichtig.

In den Breitengraden Zentraleuropas bringt eine nach Süden ausgerichtete PV-Anlage die höchsten Jahreserträge. In Österreich ist das z.B. bei einem Neigungswinkel von etwa 30-35 Grad der Fall. In der Praxis suchen die erfahrenen Planer von raymann karft der sonne immer die optimale Lösung für Ihre Dachsituation. Das gilt auch für Dächer bei denen Sie nicht vermuten würden, dass diese für gute Photovoltaikerträge geeignet sind! ...


Welche Photovoltaikmodule soll man verwenden?

Rudolf Raymann

26. September 2019

Im Bereich der Phototovoltaikanlagen gibt es ein schier unüberschaubares Angebot an Solarmodulen mit unterschiedlichem Wirkungsgrad.
Je nach Aufbau unterscheidet man folgende Solarzellen:

  • Kristalline Siliziumzellen (decken etwa 80 % des Marktes ab, Module basieren auf Silizium, man unterscheidet monokristalline und polykristalline sowie Hochleistungs-Modelle)
  • Solaranlagen mit Dünnschicht (preisgünstiger, bei starkem Licht weniger wirkungsvoll, Dünnschichtzellen bilden Dünnschichtmodule)...

Wer kauft überschüssigen Photovoltaik-Strom?

Rudolf Raymann

12. September 2019

Wer eine Photovoltaikanlage am Dach hat oder noch überlegt, sich eine PV-Anlage anzuschaffen, bedenkt neben der Eigennutzung, den Strom auch mittels Einspeisung ins lokale Stromnetz zu verkaufen. Die Einspeisung der nicht benötigten Solarenergie ins lokale Stromnetz ermöglicht, die Amortisationszeit zu senken und sogar eine Rendite zu erzielen. In Zeiten, in denen zu wenig Solarenergie erzeugt wird, wird der Strombezug über das öffentliche Stromnetz gedeckt, und der Einspeiser wird wieder zum Stromkunden...


Photovoltaik am Flachdach

Rudolf Raymann

27. August 2019

Die Montage einer PV-Anlage am Flachdach soll die Abdichtung des Daches und die Wärmedämmung und somit den Wärmeschutz nicht beeinträchtigen. Daher wird bei Raymann eine Montage mit Durchdringung der Wärmeschutz-Schicht des Dachs tunlichst vermieden. In 95 % der Fälle ist dies auch nicht notwendig, da die Anlage durch Beschwerung gegen die Windkräfte abgesichert wird. Eine Besichtigung vor Ort klärt ab, in welcher Windlastzone die Anlage gebaut wird.

Je nach Beschaffenheit des Daches werden unterschiedliche Montagesysteme gewählt, ohne die Abdichtung des Dachs zu beeinträchtigen. Ob Sie ein Umkehrdach, ein Warmdach oder eine andere Form des Flachdachs haben - das Know-how eines erfahrenen PV-Anlagentechnikers ermöglicht, für die vorliegenden Installationsbedingungen das effizienteste Montagesystem zu wählen und je nach Bedarf, den optimalen Output an Strom zu erhalten.

Achten Sie auf eine gute Beratung zur Komplettanlage und das Vermeiden von Durchdringungen des Flachdachs zur Montage der Komplettanlage und schützen Sie Abdichtung und Wärmedämmung Ihres Hauses!...


Was sind Strings bei einer Photovoltaikanlage?

Rudolf Raymann

13. August 2019

Wer am Dach mehrere Solarzellen zu einer Photovoltaikanlage zusammengeschlossen hat, profitiert von der erzeugten Energie seines Solargenerators. 

Die Ähnlichkeit der Solarmodule - Leerlaufspannung und Kurzschlussstrom

Wichtig ist bei der Solaranlage, dass die eingesetzten Solarmodule einander möglichst ähnlich sind. Als Basis für den Vergleich von Solarmodulen legt man dabei den Fokus auf die technischen Eckdaten der Module, die elektrischen Kennlinien, sowie Leerlaufspannung und Kurzschlussstrom. Auf der Temperaturkoeffizient findet bei einer gut geplanten Anlage Berücksichtigung.

Wahl der Verschaltung der Solarmodule in der Solaranlage

Die einzelnen Solarmodule sind auf unterschiedliche Arten zusammengeschlossen, was man in der Fachsprache Verschaltung nennt. Die Wahl der Verschaltung im Solargenerator ist ein wichtiges Tool, um die Leistung der Photovoltaikanlage zu optimieren. Welche Typen der Verschaltung kennt man, und worauf ist dabei zu achten?...


PV-Anlage reinigen – Ist eine Reinigung notwendig?

Rudolf Raymann

29. Juli 2019

Der Zweck, den Photovoltaik-Anlagen erfüllen, ist es, aus der natürlichen Energiequelle Sonne, Solarstrom zu gewinnen. Sei es für den Eigengebrauch oder im Hinblick auf eine Einspeisungsvergütung. Naturgemäß sind die Photovoltaikmodule im Freien montiert, vorwiegend auf Dächern, um eine maximale Effizienz bei der Energiegewinnung aus der Sonne zu erzielen.

Die Solarmodule sind ganzjährig der Witterung ausgesetzt. Neben der Sonne wirken Umwelteinflüsse wie Regen, Schnee und Wind auf die Solarmodule ein. Zusätzlich sind die Anlagen Verschmutzungen durch Vogelkot, Blütenstaub, Laub, Baumnadeln, Staub, Moos und Flechten ausgesetzt...


Wie groß muss eine Photovoltaikanlage sein?

Rudolf Raymann

12. Juli 2019

Um die richtige Dimensionierung für Ihre Photovoltaikanlage zu wählen, ist es wichtig, zu wissen, welches Ziel man mit einer Photovoltaik verfolgt und welche Voraussetzungen gegeben sind. Wir haben die wichtigsten Punkte hier zusammengefasst:

  1. Höhe der Eigenverbrauchsquote: Energieautarkie - vollständige Deckung des Eigenbedarfs.

Für die Wirtschaftlichkeit der Anlage sollte die Eigenverbrauchsquote relativ hoch sein. 

Das bedeutet, dass Sie den Großteil der gewonnenen Solarenergie selbst nutzen oder ggf. in einem Stromspeicher für den Eigenverbrauch speichern...


Wann rechnet sich eine Photovoltaikanlage?

Rudolf Raymann

1. Juli 2019

Wenn Sie überlegen, ob eine Photovoltaikanlage für Sie rentabel ist, dann gilt es, im ersten Schritt abzuklären, wie Sie den aus der Photovoltaik erzeugten Strom nutzen möchten:

Geldverdienen durch Einspeisevergütung

Die erste Möglichkeit ist, den aus der Anlage gewonnen Strom durch das Einspeisen in das öffentliche Netz in Geld zu verwandeln, um eine gewisse Rendite zu erwirtschaften. Durch das Einspeisen erhält man eine sogenannte Eigenvergütung. Bei der Volleinspeisung, der gesamten Einspeisung des durch Solarenergie gewonnen Stroms, gibt man sogar 100 % des Stromes an das Netz ab und kauft bei Bedarf Strom zur Eigennutzung hinzu...