Skip to main content

Photovoltaik all inklusive

Veluxhaus mit raymann Photovoltaikanlage

raymann kraft der sonne® bietet mit rayfree ein All-inclusive-Service bei der Errichtung von Photovoltaik-Anlagen, da wir als One-Stop-Shop den gesamten Prozess betreuen können. Wir legen großen Wert darauf, PV-Anlagen zu errichten, die genau auf die Kundenwünsche maßgeschneidert sind. Die Beratung erfolgt durch erfahrene Experten – herstellerunabhängig und gesamtheitlich umweltbewusst. Ab dem ersten Gespräch nehmen wir uns viel Zeit, unsere Kunden und deren Wünsche und Vorstellungen kennenzulernen. 

Die Planung der Photovoltaik-Anlagen erfolgt durch zertifizierte und vielfach ausgezeichnete und erfahrene Mitarbeiter. Die Errichtung der PV-Anlagen wird durch gut ausgebildete Fachkräfte durchgeführt, die Ihre Anlage mit großer Fachkenntnis montieren. Die gesamte Förderabwicklung läuft über raymann kraft der sonne®. Wir suchen Bund-, Länder- und Gemeindeförderungen für Sie an und wickeln sämtliche Behördenwege vom Netzbetreiber über Energieversorger, Gemeinde, Land und Bund ab. Darüber hinaus bieten wir die Versicherung Ihrer PV-Anlage an.

Gerne informieren wir Sie zu den aktuellen Förderungen von Solaranlagen in Ihrem Bundesland bei einem persönlichen Beratungsgespräch.

Wie funktionieren Photovoltaik-Anlagen?

Photovoltaik-Anlagen nutzen die Solarenergie zur Stromerzeugung unter Nutzung des fotoelektrischen Effekts. Im Sonneninneren entsteht durch Kernfusion Sonnenenergie, die als elektromagnetische Strahlung auf die Erde trifft. Photovoltaik-Anlagen wandeln einen Teil dieser Sonnenstrahlung mittels Solarzellen in elektrische Energie, den sogenannten Solarstrom, um. Diese Solarmodule stellen den Hauptbestandteil einer PV-Anlage dar. Am häufigsten kommen in PV-Anlagen Solarmodule auf Basis von mono- und polykristallinem Silizium zum Einsatz. Eine PV-Anlage erzeugt Gleichstrom. Über Solarkabel wird der Strom zum Wechselrichter weitergeleitet, der den Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt, sodass der gewonnene Strom auch verwendet werden kann. In einem Stromspeicher können Sie den Solarstrom speichern. Ihr Netzbetreiber ermöglicht Ihnen außerdem die Einspeisung in das öffentliche Netz, wenn Ihre Photovoltaik-Anlage mehr Solarstrom erzeugt als Sie für den Eigenverbrauch benötigen. 

Welche Vorteile bietet eine Photovoltaikanlage?

Nachhaltigkeit: Sonnenenergie ist im Gegensatz zu fossilen Rohstoffen eine erneuerbare und kostenlose Energieform und damit nachhaltig und eine der Energieformen, die in Zukunft immer weiter an Bedeutung zunehmen wird. Mit dem Einsatz von Photovoltaik leisten Sie also einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz, indem Sie knappe Ressourcen schonen. Der CO2-Fußabdruck lässt sich dadurch also verringern.

Wirtschaftlichkeit: Gleichzeitig sinken Ihre Energiekosten durch Ihre Eigenproduktion von Sonnenstrom und der Wert Ihres Eigenheims erhöht sich deutlich. Photovoltaik-Anlagen machen weitgehend unabhängig vom öffentlichen Stromnetz und können überschüssige Energie sogar in dieses einspeisen. Darüber hinaus steigert eine PV-Anlage den Wert Ihrer Immobilie. Photovoltaik-Anlagen sind mittlerweile durch die gezielte Förderung und eine stetig wachsende Anzahl an gebauten PV-Anlagen extrem preiswert geworden.

Welche Strommenge wird erzeugt?

Das Grundprinzip vom Wirkungsgrad von PV-Anlagen ist ganz einfach. Je mehr Sonnenstrahlung auf die PV-Anlage trifft, desto mehr Kilowattstunden (kWh) an Strom werden erzeugt. Daher ist die erzeugte Strommenge abgesehen vom regionalen Standort, von der Himmelsrichtung, vom Neigungswinkel der Anlage, sowie von der installierten PV-Leistung auch von den einzelnen Komponenten abhängig. Wir berechnen mit Ihnen gemeinsam den Bedarf sowie die gewünschte Leistung und entwickeln anhand dieser Daten Ihre individuelle, maßgeschneiderte Photovoltaikanlage. Im Zuge einer umfangreichen Energieberatung informieren wir Sie auch über Einspeisetarife und Einspeisevergütung, sowie die Möglichkeiten einer Förderung oder Finanzierung Ihrer Anlage.

Wie lässt sich Sonnenstrom speichern?

Den Solarstrom können Sie sofort für den Eigenverbrauch nutzen oder in einem Energiespeicher zwischenspeichern. Überschüsse können in das öffentliche Netz eingespeist werden. Als Stromspeicher kommen vor allem Lithium-Ionen-Speicher und Bleispeicher in Frage. Der Lithium-Ionen-Speicher hat eine höhere Tiefenentladung und damit einen höheren Wirkungsgrad und er ist kleiner und leichter. Die Nachteile: Er kann bei einer Speicherüberladung überhitzen und ist teurer. Blei-Säure- bzw. Blei-Gel-Akkus sind günstiger, haben aber eine geringere Speicherkapazität und eine geringere Energiedichte. Blei-Säure-Akkus müssen darüber hinaus entlüftet und immer wieder mit destilliertem Wasser nachgefüllt werden. Eine interessante und sehr umweltfreundliche Alternative, kann die Salzwasserbatterie sein. Andere Stromspeicher, wie zum Beispiel Redox-Flow-Speicher und Wasserstoffspeicher, sind noch im Forschungsstadium oder für größere Speichermengen geeignet. 

Wer lässt PV-Anlagen bauen?

Privatkunden sehen die Errichtung einer Photovoltaikanlage an ihrem Haus, neben der Erzeugung von Strom für den Eigenverbrauch, als Investition in einen langfristigen Ertrag aus Sonnenenergie. Gemeinden sind Wegbereiter, denn gerade der Kommunalbereich hat die Verantwortung, die Energiewende voranzutreiben. Dazu stehen gerade im öffentlichen Bereich zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Viele Unternehmen nutzen bereits Ihre Dachflächen und Fassaden für eine Photovoltaikanlage und sichern sich dadurch attraktive und langfristige Einsparungen durch Solartechnik. Mit einer Photovoltaikanlage auf einer Acker- oder Dachfläche profitieren auch Landwirte von einem kalkulierbaren und nachhaltigen Stromertrag. 

Wie viel kosten Photovoltaik-Anlagen?

Photovoltaik-Anlagen für den Privatgebrauch erhält man je nach Größe schon ab etwa 5000 €. Pro Jahr lassen sich auf einer Fläche von circa 6 Quadratmetern etwa 1000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Je größer die Anlage und damit die Leistung ist, desto mehr Spielraum für die anteilsmäßige Kostensenkung ergibt sich. Neben der Leistung hängen die Kosten einer Photovoltaikanlage von weiteren Faktoren ab. Wie sind die Gegebenheiten vor Ort und wie soll die Auslegung erfolgen? Welche Solarmodule und Wechselrichter werden eingesetzt? Ist der Zelltyp der Module mono- oder polykristallin? Muss der Zählerschrank erneuert werden? Ist ein Datenlogger zur Anlagenüberwachung gewünscht? Wird ein Stromspeicher eingebaut? Darüber hinaus fallen neben Planung, Montage, Installation, Dokumentation, Wartung und Reinigung auch Kosten für den Netzanschluss beim Netzbetreiber sowie für das Gerüst an.

Durch unsere Erfahrung sind wir in der Lage, Ihnen einen Fixpreis ohne versteckte Zusatzkosten für die komplette Planung und Errichtung Ihrer Photovoltaikanlage zu bieten. Hier finden Sie unsere Photovoltaikpreise

Photovoltaikanlage nach Maß - alles ist möglich

 

Maßgefertigte Module sowie Standard-Photovoltaikmodule in Kombination mit „raymann kraft der sonne® - Know how“ sind die optimale Ausgangslage für Kreativität ohne Grenzen und individuelle Lösungen für höchste Ansprüche. Lassen Sie sich von Farbe, Transparenz, Schattenbild sowie zeitlosem und individuellem Design der PV-Module verzaubern. Ihre Vorstellungen treffen auf unbegrenzte Möglichkeiten - unser Einfallsreichtum wird Sie überraschen. Gemeinsam gestalten wir Ihre Photovoltaikanlage nach Maß. Ihr Dach ist nicht optimal nach Süden ausgerichtet? Kein Problem: Wir suchen für Sie die passende Technologie. Sie geben sich mit Standardlösungen nicht zufrieden? Wir passen die Module genau an Ihr Dach, Ihre Fassade, Balkone oder Wintergärten an.

Lassen Sie sich ausführlich von uns beraten - wir finden die optimale Lösung zu Ihren Vorstellungen.

Was muss beim Bau einer PV-Anlage beachtet werden?

Eine Photovoltaikanlage muss bei bestehendem Blitzschutz des Gebäudes in die Blitzschutzanlage integriert werden. Wind und Schnee wirken mit großen Lasten auf die Anlage ein. Auf Flachdächern und Schrägdächern werden die Solarmodule auf eine Unterkonstruktion aufgeständert, um die Sonneneinstrahlung bestmöglich nutzen zu können. 

Im Brandfall kann eine PV-Anlage die Löscharbeiten beeinflussen, da die Anlage, auch wenn sie abgeschaltet ist, unter Spannung steht (die Module sind Spannungsquellen). Vom Prinzip her kann man sich die Solaranlage als Batterieanlage vorstellen. Um im Brandfall nicht jedes einzelne PV-Modul kurzschließen oder freischalten zu müssen, sollten Trennlastschalter eingebaut werden. Auch bei der Installation und Wartung muss teilweise unter Spannung gearbeitet werden. 

In allen Bereichen muss unbedingt auf Qualität geachtet werden. Genau diese Qualität bietet raymann kraft der sonne® mit der Erfahrung aus über 2000 errichteten Photovoltaik-Anlagen.

Erfahrung aus über 2000 errichteten Anlagen

Bereits seit 2003 haben wir Erfahrung im Bau von PV-Anlagen und können somit auf die Expertise aus der Errichtung dieser über 2000 Anlagen zurückgreifen. Unsere Anlagenplaner sind zertifiziert und erfahren. Sie entwerfen maßgeschneiderte Photovoltaik-Anlagen nach den Ansprüchen unserer Kunden. Bei allen unseren Produkten bekommen Sie die gleichbleibende, kompromisslose Qualität. Jede einzelne Komponente wird geprüft und in Ihrem Anlagenbuch dokumentiert. raymann kraft der sonne® garantiert außerdem mit der Ertragsgarantie - in Verbindung mit raycheck online - den geplanten Ertrag Ihrer Photovoltaikanlage.

Nehmen Sie einfach telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns auf und wir informieren Sie ausführlich über unser Angebot!